Bürgermeister Maik Köhler gestorben

Von am 10. Februar 2021

Große Betroffenheit und Bestürzung in der Region

Maik Köhler (Foto: VG Kirchen/Sieg)

Die nördlichste Verbandsgemeinde von Rheinland-Pfalz trauert um ihren Bürgermeister. Maik Köhler ist im Alter von nur 44 Jahren gestorben. Von Friesenhagen bis Niederschelderhütte herrscht tiefe Trauer und Fassungslosigkeit. Der Kommunalpolitiker war auch Ortsbürgermeister von Mudersbach und hinterlässt eine Frau sowie zwei Töchter.

Der 1976 in Siegen geborene Dipl.-Verwaltungsfachwirt und gelernte Polizeibeamte war 1999 in die CDU eingetreten. 2004 wurde er erstmals zum ehrenamtlichen Ortsbürgermeister seiner Heimatgemeinde Mudersbach gewählt. Mit Stimmenanteilen von meist über 80 Prozent wurde er seitdem im Amt bestätigt. Auch ein Zeichen dafür, wie groß die Wertschätzung in der Bevölkerung für ihn war.

Der CDU-Kommunalpolitiker war erst seit drei Jahren im Amt als Verbandsgemeindebürgermeister. Im September 2017 hatte er sich mit über 54 Prozent der Wählerstimmen gegen den parteilosen Amtsinhaber Jens Stötzel und SPD-Gegenkandidatin Angelika Buske durchgesetzt.

You must be logged in to post a comment Anmelden