Aktuell

Weihnachtsgruß des Ortsbürgermeisters

Von am 23. Dezember 2017

Mit anderen Augen sehen
Beängstigend!
Auf dieses eine Wort reduzieren viele Zeitgenossenden Zustand der Welt.
Das war schon immer so.
War nicht zu allenZeitendieser Pessimismus,
diese Grundhaltung ohne Zuversicht,
beängstigender als der Zustand der Welt selbst?
Philipp Nicolai hat bereits im Jahr 1599 genauer hingeschaut
und mit einem Adventslied dagegen gehalten.
„Wachet auf; ruft uns die Stimme
der Wächter sehr hoch auf der Zinne, …“
„Steht auf, die Lampen nehmt,…“
Wacht auf, steht nicht rum, bewegt Euch, schaut genauer hin.
Da tut sich etwas. Zeichen dafür gibt es viele.
Selbst eine einzelne flackernde Kerze kann ein Zeichen sein.
Und davon gibt es viele auf der Welt, immer wieder neu.
Wer wachsam und achtsam die Zeichen erkennt,
der sieht die Welt mit anderen Augen,
dem geht ein Licht auf,
der sieht Schönheit, Freude, Hoffnung, Liebe,
für den wird wirklich Weihnachten.
Herzlichen Dank allen,
die hellwach diese Zeichen suchen und hüten
und in unserer Dorfgemeinschaft weitertragen.
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes
neues Jahr.

Gem-CDU-Otterbach
Ihr Matthias Otterbach
Ortsbürgermeister

 

 

 

Foto:
CC0 Creative Commons
pixabay

You must be logged in to post a comment Anmelden