Adlerausflug 2017 ein Naturerlebnis

Von am 24. Juni 2017

Der Adlerausflug wurde nun zum 14. Mal vom Vorsitzenden des SV Adler 09 Niederfischbach, Klaus-Jürgen Griese, organisiert. Die Reise ging in die niedersächsische Gemeinde Hellwege  an der Wümme, diese liegt zwischen Rotenburg und Bremen. Pünktlich wie in den Jahren zuvor trafen sich 24 Adlerfreunde morgens zur Abfahrt in Richtung des vier Sterne Hotels und Gasthof „Prüsers“ nach Hellwege. Der erste Zwischenstopp fand im Tecklenburger Land statt, in einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus aus dem Jahr 1779, dem „Möllers Hof“ in Ladbergen, nahm man ein reichhaltiges Früstück ein. Gegen Mittag ging es dann weiter in Richtung Hellwege, gegen 16:00h traf man im Landhotel Prüsers ein. Dieser besteht seit 1890 und wird heute von den Brüdern Henning & Christoph Prüser mit ca. 60 Mitarbeiter geführt. Bei der Ankunft begrüßte Christoph Prüser mit einem erfrischendem kühlem Getränk die Reisenden. Am nächsten Tag war Wandern angesagt, unter dem Zeichen Natur, Landschaft und Gewässer traf man nach ca 7 km im Gasthof Fährhof bei Thomas Vogelsang in seinem idyllischen Biergarten an der Wümme ein.

Am 3.Tag gab es einen Empfang im Hofbräuhaus, nicht München sondern Bremen. In dem wunderschönen, historischen Räumen des „Alten Gerichtshauses“ an der Domsheide, wurde das weltberühmte Hofbräubier genossen und leckere Schmankerlgerichte verzehrt. Es blieb aber auch Zeit die Stadt zu erkunden, denn an Sehenswürdigkeiten war genügend vorhanden, so waren auch fast alle unterwegs:  Böttchergasse, Bremer Stadtmusikanten, Bremer Rathaus, Dom St.Petri, historische Altstadt oder an der Schlachte.

Der 4.Tag stand dann wieder im Zeichen der Natur, gegen 10:30 h wurde die Gruppe, von den Nachbarn des Prüsers Gasthof der Familie Küsel vom Cohrs Hof, mit 3 Kleinbussen abgeholt. Es ging nach Unterstedt bei Rotenburg an der Wümme. Hier hatte Griese gleich acht Kanus angemietet für eine Kanufahrt auf der schönen Wümme. Nach der Einweisung von Herrn Küsel ging die Fahrt von Unterstedt elf km lang auf der Wümme zurück nach Hellwege. An die kühlen Getränke im Boot hatte man natürlich auch gedacht, so kam man dann nach 2,5 Std. Fahrt voller Freude am Ziel in der Nähe des Gasthofs Prüsers wieder an. Wer von Wasser noch nicht genug hatte, erfreute sich in der Badelandschaft mit Schwalldusche, Massagedüsen, Sprudelplatte oder im Hot-Whirlpool im Hotel Prüsers. Nachdem man nun vier schöne Tage im Jagd & Clubzimmer, in der Gaststube oder auf der Terrasse des Hotels verbracht hatte, wurde am 5.Tag die Heimreise angetreten.

Inhaber Henning Prüser und Allrounder Bedienung Natalie, ließen es sich nicht nehmen die Ausflügler nochmal persönlich zu verabschieden. Mit vielen schönen Erinnerungen ging das Naturerlebnis zu Ende und Busfahrer Martin brachte alle gesund und froh gelaunt zurück ins Heimatdorf Niederfischbach.

 

 

 

Foto:RK