Hohe Zuwendungen für die Bewohner im Haus Mutter Teresa

Von am 13. Februar 2020
v.l.: Rainer Kessler Geschäftsführer, Brigitta Klein Vorstand, Gerd Flender Vorstand, Rebecca Müller Vorstand, Ingrid Appelkamp Heimleitung, Klaus-Jürgen Griese 1.Vorsitzender, Torsten Griese Vorstand, Eugen Buchen 2.Vorsitzender, Andreas Metz Vorstand, in der Mitte Statue Mutter Teresa / Pressefoto: Rainer Kessler

Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Positiver Jahresbericht

In der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Haus Mutter Teresa Niederfischbach wurde den Vereinsmitgliedern ein sehr positiver Jahresbericht vorgelegt. Der 1.Vorsitzende des Fördervereins, Klaus-Jürgen Griese, berichtete in seinem Jahresrückblick 2019 über die zahlreichen Anschaffungen, welche den Bewohner zu Gute gekommen sind. Unter anderem wurde eine fahrbare Rollstuhlwaage, Lern- und Spieltablets, eine moderne neue Dusch- und Transportliege, angeschafft.

Natürlich wurden auch wieder Geburtstagsblumen, durch Vorstandsmitglied Roswitha Mertens, im vergangenen Jahr überreicht. Auch die Oster- und Weihnachtsaktion standen im Kalender. Insgesamt hat der Förderverein im Jahr 2019 über 15.000 Euro für die Bewohner ausgeben können. All dies war nur möglich durch die stabilen Vereinsmitgliederschaften, den zahlreichen Spendern und Gönnern des Vereins, sowie den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Der Förderverein will kein Sparverein sein, denn Gelder werden immer gebraucht und bei der Verteilung der Gelder achtet der Vorstand darauf, dass diese in erster Linie den Bewohnern zu Gute kommen. Im Kassenbericht konnte man durch Gerd Flender erfahren, dass der Verein weiterhin auf gesunden Füßen steht und somit kann man auch im Jahr 2020 schon an weitere Anschaffungen für die Bewohner denken.

Heimleiterin Ingrid Appelkamp zeigte sich sehr dankbar, dass es den Förderverein „Haus Mutter Teresa“ gibt und den vielen Spenden.

„Das Vorstandsteam des Fördervereins wird sich auch weiterhin für das Seniorenheim einsetzen“, so Griese und weiter: „Wir würden uns über weitere Fördermitglieder sehr freuen. Denn für nur 2 Euro im Monat kann man viel Gutes tun. Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns“.

You must be logged in to post a comment Anmelden