Aktuell

Vollsperrung der K 93 in Niederfischbach

Von am 26. September 2019
Die Zeit der tiefen Risse und Schlaglöcher auf der K 93 neigt sich ihrem Ende entgegen.

Was lange währt: Der Landesbetrieb Mobilität Diez teilte gestern mit, dass ab Anfang Oktober die Bauarbeiten zur Sanierung der Kreisstraße 93 in Niederfischbach beginnen. Geplant sind laut Pressemitteilung zwei Bauabschnitte auf einer Gesamtlänge von ca. 1610 Metern von Hahnhof bis Ortseingang Niederfischbach (Eisenstraße) einschließlich der Brückenbauwerke. Zunächst wird die Strecke zwischen der „Abfahrt Harbach“ bis zum Ortseingang in Angriff genommen. Hier wird die vorhandene Asphaltschicht verstärkt bzw. erneuert.

Ausgenommen hiervon ist laut LBM aufgrund der angrenzenden Bebauung und der momentan mangelnden Entwässerung der Bereich Konrad-Adenauer-Straße 1 a bis 9. Hier wird die vorhandene Straße voll ausgebaut und mit einer einseitigen Entwässerungseinrichtung einschließlich Bordstein versehen. Die angrenzenden Hofzufahrten werden nach Rücksprache mit den betroffenen Anliegern an die neue Fahrbahnhöhe angepasst, heißt es aus Diez. Für diese Arbeiten entstünden den Anwohnern keine Kosten. Diese würden vom Kreis Altenkirchen übernommen. Zudem beabsichtigen die Verbandsgemeindewerke Kirchen und der Versorger EnergienetzMitte ihre vorhandenen Leitungen einschließlich der Hausanschlüsse zu erneuern.

Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts an der K 93 werden je nach Witterung bis Dezember dauern. Für diesen Zeitraum muss die Straße aufgrund der von der SZ ausführlich geschilderten Gründe für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Einmündung nach Harbach bleibt für den gesamten Zeitraum der Bauarbeiten geöffnet. Für die Anlieger im Bereich Konrad-Adenauer-Straße 1 a bis 9 wird versucht, die privaten Zufahrten so lange wie möglich frei zu halten. Es lässt sich nach Angaben der Straßenbaubehörde allerdings nicht vermeiden, dass die Anwohner zum Großteil der Bauarbeiten ihre Fahrzeuge außerhalb des Baufeldes abstellen müssen.

Der Umleitungsverkehr wird über die Landesstraße 280 geleitet. Der zweite Bauabschnitt von Hahnhof bis Einmündung Harbach wird voraussichtlich erst im Jahr 2020 bei entsprechender Witterung begonnen.

Die Investitionen des Kreises Altenkirchen für die Straßenbaumaßnahme belaufen sich auf ca. 867 000 Euro, wovon das Land Rheinland-Pfalz ca. zwei Drittel der Kosten im Rahmen der Förderung des kommunalen Straßenbaus trägt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen einschließlich der Versorgungsträger und sämtlicher Brückenbauwerke 1,17 Mill. Euro. Für die Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten und die Umleitung des Verkehrs bittet der LBM Diez um Verständnis.

Quelle: Siegener Zeitung / Archivfoto: thor

You must be logged in to post a comment Anmelden