Marvin Otterbach und Dustin Herröder sichern sich die Halbzeitmeisterschaft

Von am 5. September 2016

Marvin-Otterbach-und-Dustin-Herroeder_slider

Harte Positionskämpfe und ein spannendes Rennen waren die Zutaten zum letzten Freitagsrennen der Saison

Bei recht warmen Temperaturen traf man sich am frühen Morgen zur freien Trainingseinheit. Dort wurden von den verschiedenen Fahrern bereits Duftmarken gesetzt, was die Rundenzeiten angeht. Im Team Otterbach/Herröder entschied man sich dazu, aufgrund der warmen Witterrung, die Reifen nicht vorzeitig zu strapazieren. Im Nachfolgenden Qualifying setzte Marvin Otterbach seinerseits ein Ausrufezeichen als er mit 4 zehntel Vorsprung den wieder einmal von Teamwork Racing Solution super vorbereiteten BMW, auf die Poleposition der Klasse stellte. Da staunten sogar die VLN erfahrenen Gastfahrer von Pixum-Adrenalin Motorsport. So wurde dann in der Reihenfolge Otterbach, Cerny, Thormählen, Sternkopf das Rennen aufgenommen. Marvin kam nicht gut vom Start weg und mußte nach hartem Kampf den Routinier Cerny ziehen lassen. Weil Marvin in Kurve 3 aber auf schlechtem Geläuf unterwegs war, konnte Maurice Thormählen die Chance nutzen und ebenfalls an Marvin vorbeiziehen. Es dauerte dann auch nicht lange, bis der immer angriffslustige Florian Sternkopf eine Lücke fand um den Polesetter zu überholen. Das war ein nicht vielversprechender Rennstart. An der Boxenmauer wurde jetzt an verschiedenen Strategien herumgebastelt um den Renner wieder auf die Podiumsplätze zu bringen. Man entschied sich Marvin zum frühest möglichen Zeitpunkt zum Boxenstopp hereinzuholen. Er konnte zwar die Pace der Spitzengruppe mitgehen, aber er kam nicht nahe genug heran um einen Überholvorgang anzusetzen.

Also übernahm ab der 20. Rennminute Dustin Herröder das Steuer. Dieser konnte sich auf seiner Position festsetzen, hatte aber nicht die Möglichkeit auf der Strecke einen Überholvorgang einzuleiten. Also entschied man sich abermals einen frühen Boxenstopp einzulegen, einen Fahrerwechsel vorzunehmen und bei freier Fahrt mit schnellen Rundenzeiten die Konkurrenz bei deren Boxenstopp zu überholen. Und dieses Mal ging die Rechnung auf, mit 1:57er Rundenzeiten konnte Marvin sich 2 Gegner schnappen und hatte anschließend mit Henry Cerny einen Kampf um Platz drei, den Marvin letztendlich für sich entscheiden konnte. Eine Schrecksekunde galt es zu überstehen, als in der Bremszone zum Shell S eine Ölspur lag. Nur mit großem Geschick, Reaktionsvermögen und Fahrzeugbeherrschung gelang es Marvin und dem hinterherfahrendem Maurice Thormählen eine Dreher zu vermeiden und weiter am Renngeschehen teilzunehmen. Man hatte sich schon mit dem dritten Rang angefreundet, als dem mit großem Vorsprung führendem Duo Sternkopf/Smyrlis auf der Start- und Zielgeraden mehrere Gänge abhanden kamen. So können Marvin Otterbach und Dustin Herröder einen weiteren Podestplatz hinter den Gaststartern Danny Brink und Christopher Rink verbuchen. Da keiner der in der Meisterschaft vor Dustin und Marvin liegenden großartig Punkte abräumte, sicherten sich die beiden die Halbzeitmeisterschaft.

Weiter geht es bereits am nächsten Samstag bei einem Gastspiel im niederländischen Assen im Rahmen der BMW Challenge.