Breitbandausbau im Kreis Altenkirchen

Von am 4. Januar 2017

Internet_in_Niederfischbach

Start

Planungen befinden sich auf der Zielgeraden. Ausbaustart im ersten Quartal 2017 anvisiert

Vor einigen Monaten konnte der Kreis Altenkirchen sich über die Zusage der Millionenförderung des Bundes und des Landes freuen.

Nach erfolgter europaweiter Ausschreibung soll der Zuschlag an die Deutsche Telekom vergeben werden. Um den Vertrag unterschreiben und die Fördermittel in Berlin abrufen zu können, müssen im Vorfeld eine Vielzahl von bürokratischen Hürden genommen werden. So ist es erforderlich, sämtliche Leitungstrassen bis in jede Ortsgemeinde und bis an jeden Kabelverzweiger (grauer Kasten) zu planen und digital zu erfassen. Dies gestaltete sich sehr zeitaufwendig. Daher hat es Verzögerungen gegeben. Insgesamt liegt man noch im Zeitrahmen, wenn die Bauarbeiten im ersten Quartal 2017 starten.

„Das damalige Vorgehen sah so aus, dass wir in acht Bauabschnitten jeweils pro Bauabschnitt die Planung durchführen und anschließend Schritt für Schritt bauen. Parallel zu den Bauarbeiten sollte der nächste Bauabschnitt beplant werden, so Tim Kraft, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen.

Leider ließ die Förderung, im Gegensatz zu den bisherigen Breitbandförderungen, eine schrittweise Planung nicht zu, sodass die Telekommunikationsanbieter die Planungen aller Bauabschnitte erst komplett für den gesamten Landkreis durchführen mussten. Nach aktuellem Stand werden die für die Förderung vorliegenden Daten von einem externen Unternehmen final aufbereitet und an den Bund geleitet. Der Kreis geht daher davon aus, dass Anfang 2017 die Freigabe zum Ausbau vorliegen wird, sodass im ersten Quartal mit den Bauarbeiten begonnen werden kann.

Tim Kraft: „So wird gewährleistet, dass das Projekt endlich in die Bauphase geht und die Bürger/innen und Unternehmen auf die höheren Bandbreiten nicht noch länger warten müssen.“

Quelle: Kreisverwaltung Altenkirchen
Foto: Symbolbild