Reste einer Küche einfach auf dem Schulhof entsorgt

Von am 6. Dezember 2016
Hausmeister Herbert Dietershagen kann die Dreistigkeit Unbekannter noch nicht fassen. Große Teile einer Küche wurden an der Niederfischbacher Grundschule illegal entsorgt. Foto: Andreas Neuser

Hausmeister Herbert Dietershagen kann die Dreistigkeit Unbekannter noch nicht fassen. Große Teile einer Küche wurden an der Niederfischbacher Grundschule illegal entsorgt. Foto: Andreas Neuser

Abfall

Hausmeister Herbert Dietershagen in Niederfischbach hat so etwas noch nicht erlebt

Niederfischbach. Da staunte Herbert Dietershagen am Montag nicht schlecht. Die gelben Mülltonnen waren voll und davor lag auch noch einiges an Material. Platten und Bretter, die da nicht hingehören. Übers Wochenende hatte dort jemand Teile seine alten Küche entsorgt. So eine Dreistigkeit ist dem Hausmeister der Niederfischbacher Grundschule in seiner langen Dienstzeit noch nicht untergekommen. Das schon einmal Abfall in den Mülltonnen der Grundschule entsorgt wird, das erlebt er öfters. Aber gleich ganze Teile einer Küche, das ist neu. Mit dieser Müllablagerung wollte er sich nicht so einfach abfinden. Er informierte den Bezirkspolizisten Thomas Buchen, der sich gleich der illegalen Müllentsorgung annahm. Aber nirgends fand sich ein Hinweis auf den oder die Übeltäter. Auch eine Befragung der Anwohner brachte noch kein Ergebnis.

Vielleicht hat ja doch jemand etwas beobachtet, hofft der Hausmeister. Die Arbeit und weitere Kosten hat nun der Bauhof, der den Müll abholen wird.

Besonders ärgerlich: Vor zwei Wochen war Sperrmüllabfuhr in Niederfischbach angesagt. Da hätte man die Küche ganz legal entsorgen können.

Teile der entsorgten Einbauküche. Foto: gebra

Teile der entsorgten Einbauküche. Foto: gebra

 

 

Quelle/Autor: Andreas Neuser -RZ