Was geschah mit Weihnachtsmann Norbert?

Von am 22. November 2015

Micha Krämer las aus seinem neuesten Buch „Tod in Rot“ im Pfarrzentrum Niederfischbach. Von links: Georg Zimmermann (Bass), rechts Micha Krämer (Gitarre und Gesang)

Autorenlesung

Micha Krämer las aus seinem neuesten Buch „Tod in Rot“  im Pfarrzentrum Niederfischbach. Im gut besuchten Saal amüsierte er die Zuhörer mit der Vorstellung einiger Charaktere seiner Krimis. Durch das von den Mitarbeiterinnen der Kath. Öffentlichen Bücherei liebevoll inszenierte Bühnenbild, das die Eröffnungsszene auf dem Betzdorfer Weihnachtsmarkt darstellte, und ein selbst geschriebenes Weihnachtslied war es für das Publikum nicht schwer, sich in die Geschichte hineinzuversetzen.

Die Lesekostproben wurden durch mehrere Eigenkompositionen des locker und sympathisch auftretenden Autors angenehm ergänzt. Musikalisch begleitet wurde Micha Krämer durch den Bassisten Georg Zimmermann.

Selbstverständlich war Micha Krämer auch zum Signieren seiner bereits sieben Kriminalromane bereit. Weiterhin gab eine eingebettete Fragerunde den Zuhörern einige interessante Einblicke in die Arbeitsweise eines Autors.

Freuen können sich die Fans auf einen weiteren Nina-Moretti-Krimi sowie einen Nebenroman im Urlaub auf Langeoog, die im nächsten Jahr erscheinen werden.
Was allerdings mit Norbert, dem Weihnachtsmann, geschah, wurde an diesem Abend nicht verraten – das müssen die Leser selbst erkunden.

Alle Krämer-Krimis sind auch kostenlos zu entleihen in der Kath. Öffentlichen Bücherei, geöffnet Di 16 – 18 Uhr, Do 17 – 19 Uhr, Fr an Schultagen 10 – 12 Uhr, So 10.15 – 12 Uhr.

 

 

 

Quelle/Foto: KÖB

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.