Im siebten Anlauf die Königswürde erlangt

Von am 6. Juni 2015
Die Freude der St. Hubertus Schützenbruderschaft in Niederfischbach ist groß: Nach sieben vergeblichen Versuchen ist Robert Schramm neuer Schützenkönig. Foto: Sabrina Fuchs

Die Freude der St. Hubertus Schützenbruderschaft in Niederfischbach ist groß: Nach sieben vergeblichen Versuchen ist Robert Schramm neuer Schützenkönig. Foto: Sabrina Fuchs

Robert Schramm holt in Niederfischbach den Vogel von der Stange – Karin Löcherbach sichert sich den Pokal

Großer Jubel bei den St. Hubertus Schützen Niederfischbach: Sieben Anläufe bedurfte es, jetzt gebührt die Königswürde endlich Robert Schramm (75). „Ich dachte, es darf nicht wahr sein, als der Vogel fiel“, schmunzelte Schramm, der seit 2000 als nicht aktiver Schütze der Bruderschaft angehört.

Vergangenes Jahr wäre ihm die Königswürde noch ein wenig mehr zupass gekommen: Immerhin feierte Schramm seinen 75. Geburtstag und die Goldhochzeit mit seiner Königin Maria. Schramm: „Vorher wurde mir der Vogel immer vor der Nase weggeschnappt, doch jetzt hat es endlich geklappt. Ich freue mich unheimlich.“ Damit ist das Niederfischbacher Original der älteste Schützenkönig, der zum ersten Mal die Würde erlang. Manch anderer in seinem Alter blickt schon auf die eine oder andere Amtszeit zurück. Im „Vogel-Endkampf“ standen sich neun Teilnehmer gegenüber. Eine Seltenheit für die Bruderschaft, betonte Brudermeister Joachim Löcherbach, der Schwiegersohn von Robert Schramm.

Zusätzlich hatten 14 Teilnehmer um den Königspokal gekämpft, den sich mit Karin Löcherbach zum ersten Mal mit 28 Ringen eine Frau sicherte. „Ich unterlag Karin erst beim Reichsapfel, dem Zepter und dann im Königspokalschießen – das Familienduell ging diesmal an sie“, lachte Brudermeister Löcherbach. Der Königspokal wird stets unter den ehemaligen Königen ausgetragen.

Bambiniprinz wurde der neunjährige Mario Bender mit 28 Ringen, Schülerprinz Andres Bahamon (14) mit 22 Ringen und mit 43 Ringen Sarah Löcherbach (19). Alle drei Würdenträger schossen mit 50 Meter Kleinkaliber auf Scheiben.

Das 10. Kaiserschießen hatte der Verein Pfingstmontag ausgetragen: Matthias Bender (49) setzte sich hierbei durch. Er wird die Bruderschaft zusammen mit seiner Kaiserin Susanne fünf Jahre vertreten.

Traditionell gab Präses Christoph Kipper den ersten Schuss ab, er überreichte auch zusammen mit Protektor Baron Friedrich Freiherr von Hövel und Brudermeister Löcherbach den Amtsträgern ihre Insignien. Anschließend begleitete der Musikverein Niederfischbach unter Andreas Glöckner einen kleinen Festzug an die Residenz des neuen Schützenkönigs Robert Schramm in die Auengartenstraße.

Die Niederfischbacher feiern ihr Schützenfest am 13. Juni ab 19 Uhr im Pfarrheim.

 

Quelle/Autor: Sabrina Fuchs – RZ Altenkirchen, Betzdorf vom Samstag, 6. Juni 2015, Seite 20

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.