Aktuell

Haus Tüschebach wurde „kontrolliert“ abgerissen

Von am 22. Mai 2014

Nach dem Brand des Ausflugslokals „Haus Tüschebach“ in Niederfischbach Ende April war das Gebäude nur noch eine in großen Teilen einsturzgefährdete Ruine. Nachdem Kripo, Polizei und Versicherungsexperten tagelang nach den Ursachen für das Feuer gesucht hatten, ist nun der Abbruch des Hauses so gut wie erledigt. Franz Orthen, Chef der Betzdorfer Kripo, sagte auf RZ-Anfrage, es handle sich dabei um einen „kontrollierten Abbruch auf Veranlassung des Gebäudeversicherers und in Absprache mit der Kriminalpolizei Betzdorf“. Damit sei schon am vergangenen Donnerstag begonnen worden. Heute soll die Arbeit weitgehend erledigt sein, so dass das Areal wieder verkehrssicher ist. Während der Abbrucharbeiten haben laut Orthen Kriminaltechniker auch weiterhin akribisch nach Spuren zur Brandursache gesucht – Schutt und Trümmer wurden dabei aufs Korn genommen. Die Untersuchungsergebnisse des Landeskriminalamts Mainz, das bereits wenige Tage nach dem Großfeuer zahlreiche Proben mitgenommen hatte sind laut Orthen noch nicht fertig ausgewertet worden.

Quelle/Foto: Peter Seel RZ Altenkirchen, Betzdorf vom Mittwoch, 21. Mai 2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.