Parteizugehörigkeit in die Wiege gelegt

Von am 28. März 2014

Hannelore Heckner für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet – „Habe nie an Austritt gedacht“

Eine besondere Ehrung stand auf der Tagesordnung der jüngsten Mitgliederversammlung der Niederfischbacher SPD im Hotel Fuchshof.

Hannelore Heckner feiert in diesem Jahr ihre 40-jährige Mitgliedschaft im SPD-Ortsverein. Exakt am 1. September 1974 war sie in die SPD eingetreten. Und zwar aus voller Überzeugung, wie sie unterstreicht.

Von 1984 bis 1999 stand sie an der Seite ihres Gatten, des früheren Niederfischbacher Ortsbürgermeisters Ewald Heckner. „Du hast in all‘ den Jahren die Höhen und Tiefen unserer Partei miterlebt“, so die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Bettina Schwarz-Bender.

Die Sozialdemokratie sei ihr praktisch in die Wiege gelegt worden, erklärte Heckner. Dabei habe sie zu keiner Zeit auch nur eine Minute an einen Austritt gedacht. Dafür gab es den Applaus der Föschber Genossinnen und Genossen. Und der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen zitierte dazu den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion und früheren Bundesgeschäftsführer der SPD, Ottmar Schreiner: „Aus der SPD tritt man nicht aus, man kämpft in ihr!“ Für so viel Treue zum Ortsverein und zur Partei gab es für Hannelore Heckner neben Urkunde und der silbernen SPD-Nadel auch einen Blumenstrauß als Dankeschön.

Außerdem feiern in diesem Jahr mit Claus Heckner und Gabriel Schipper zwei Mitglieder des SPD-Ortsvereins ihr 25-jähriges Parteijubiläum. Beide erhalten dafür ebenfalls Urkunden und Parteinadeln.

Quelle: RZ Altenkirchen, Betzdorf vom Freitag, 28. März 2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.